Wasseraufbereitung in der Textilindustrie

In einer Vielzahl von Prozessen in der Textilindustrie wird Wasser benötigt, zum Beispiel zur Verwendung als Kesselspeisewasser, zur Luftbefeuchtung und als Spülwasser.

Verwendung von Wasser im Nassverfahren

Spülwasser wird in so genannten Nassbehandlungsprozessen wie z.B. in der Vorbehandlung, beim Färben, beim Bedrucken und der Nachbehandlung der Textilien benötigt. Während der Vorbehandlung werden unerwünschte Substanzen, die den Textilien in den vorangegangenen Arbeitsschritten zugesetzt wurden, ausgewaschen. Um beim Färben und Bedrucken der Textilien das beste Ergebnis zu erzielen, sollte enthärtetes Wasser verwendet werden. Abschließend werden die überschüssigen Färbe- und Druckmittel aus den Textilien ausgewaschen.

Minimieren der Umweltbelastungen

Das Ziel der Wasseraufbereitung ist immer auch eine Minimierung der Umweltbelastungen, z.B. durch Reduzierung der verwendeten Chemikalien, der umweltgefährdenden Stoffe und der Abwassermengen.

Mehr Informationen

 

Links