Wasseraufbereitung für industrielle Dampfkessel

Industriedampfkessel werden in vielen Bereichen eingesetzt und umfassen mehrere technische Prozesse, bei denen Wärme eine Schlüsselkomponente ist. Dampf kann z. B. zum Schälen von Kartoffeln, zum Herstellen von Wellpappe, oder zum Entfernen von Flecken auf Kleidungsstücken verwendet werden.

Die Qualität des Speise- und Ergänzungswassers ist von großer Bedeutung für die Betriebssicherheit sowie für den Schutz und die Lebensdauer von Rohrsystemen und Kesseln.

Das Ablaufdiagramm zeigt die optimale Wasseraufbereitung für Industriedampfkessel.     

 

Optimale industrielle Kesselwasseraufbereitung

Die Verwendung von herkömmlichem, hartem Leitungswasser als Nachspeisewasser für einen Dampfkessel führt zur Ausfällung von Kalkstein auf den Wärmeübergangsflächen, was den Energieverlust erhöht und den Einsatz von Säure zur Reinigung des Kessels erforderlich macht.

Durch die Wasserenthärtung wird die Kesselsteinbildung verhindert, der Bikarbonatgehalt des Rohwassers wird durch die Enthärtungsanlage jedoch nicht reduziert. Im Kessel teilt sich das Bikarbonat in Kohlendioxid (CO2) und Natriumhydroxid (NaOH) auf, wodurch korrosives Kondensat entsteht und die Notwendigkeit einer Abschlämmung steigt. Das Problem kann vermieden werden, indem der Salzgehalt des Nachspeisewassers durch eine Umkehrosmoseanlage, eine Entkarbonisierung oder eine VE-Ionenaustauschanlage reduziert wird, um entmineralisiertes Wasser zu erhalten.

Um hochreines Speisewasser und Ergänzungswasser zu erhalten, besteht ein optimales Kesselwasseraufbereitungssystem oftmals aus Druckfilter, Enthärtungsanlage, Umkehrosmoseanlage und thermischem Entgaser.

   

 


 

Entgasung zur Minimierung von Korrosion

Gelöster Sauerstoff ist hochgradig korrosiv und gehört zu den unerwünschten Bestandteilen, die bei der Wahl der richtigen Wasseraufbereitung für Industriekessel zu berücksichtigen sind. Da Enthärtung und Entsalzung den Partialdruck von Gasen nicht reduzieren, würde dies bedeuten, dass das Ergänzungswasser häufig mit Sauerstoff gesättigt wäre.

Um fast 100 % der Gase (CO2 und O2) zu entnehmen, wird ein thermischer Entgaser zur Erwärmung des Wassers eingesetzt, da die Löslichkeit der Gase im Wasser mit steigender Temperatur abnimmt.

Erfahren Sie mehr über thermische Entgaser für Industriekessel


 

Minimieren Sie die Absalzung im Kessel und sparen Sie Wasser und Energie

Die Absalzung und Abschlämmung von Dampfkesseln ist notwendig, um die Vorgaben der Kessellieferanten hinsichtlich des Salzgehalts (Leitfähigkeit) und der Alkalität (P-Wert) im Kesselwasser zu erfüllen. Die Abschlammmenge wird durch den Kesseltyp, den Betriebsdruck und die Aufbereitungsqualität vom Speise- und Nachspeisewasser bestimmt.

In hochwertigem Kesselwasser ist der Gehalt an suspendierten und vollständig gelösten Feststoffen auf ein Minimum reduziert. Dadurch wird das Abschlammvolumen von Kesselwasser mit hohem Energiegehalt minimiert und der Energieverlust reduziert. Eine niedrigere Abschlammrate reduziert den Bedarf an Nachspeisewasser und den Chemikalienverbrauch, was Energie- und Wassereinsparungen mit sich bringt.     


 

Mehr Informationen

 

Links

Entkarbonisierung

Die Karbonathärte des Wassers ist ein wesentlicher Faktor bei der Herstellung von Produkten der Lebensmittel-, Getränke- und Textilindustrien und ebenso im Kesselbetrieb.

Durch die Entkarbonisierung werden der Gesamthärte- und der Bikarbonatgehalt des Wassers reduziert und damit auch der Salzgehalt im Wasser um typischerweise ca. 75% reduziert.

Erfahren Sie mehr über unsere Entkarbonisierungsanlagen.


 

Reduzierung des Wasserverbrauchs um 75 %

Die Firma Arla, das größte dänische Lebensmittelunternehmen für Milchprodukte, hat mit der RO-PLUS-Technologie von EUROWATER das Betriebsabwasser um mehr als 75% reduziert. Entmineralisiertes Wasser wird als Ergänzungswasser für den Dampfkessel, den Laborbetrieb und die Innenkühlung an einer Füllmaschine verwendet. Durch Wasserrückgewinnung werden Salz- und Energieverbrauch gesenkt und somit auch die Betriebskosten.   

Lesen Sie mehr über die Wassereinsparung bei der Molkerei Arla. 

90,000 m³ water is treated every year at this Arla dairy production.

 

Mieten Sie eine mobile, auf Ihren Bedarf zugeschnittene Wasseraufbereitungsanlage  

Im Falle eines vorübergehenden Ausfalls der Wasseraufbereitung, können Sie das Problem lösen, indem Sie eine mobile EUROWATER-Wasseraufbereitungsanlage mieten. Das Video (2 Minuten) zeigt anhand eines Beispiels, wie die mobile Wasseraufbereitungsanlage eine Befüllung eines thermischen Energiespeichers übernimmt.

Ob Sie nun Trinkwasser, desinfiziertes, enthärtetes oder entmineralisiertes Wasser benötigen: dafür haben wir eine passende mobile Lösung. Lesen Sie mehr über unsere mobilen Wasseraufbereitungsanlagen oder kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder zur Reservierung einer Anlage.